Täglich 24 Stunden geöffnet:
Ihr Webshop

Der elektronische Handel hat in den letzten Jahren rasant zugelegt. Während es vor wenigen Jahren noch eine Domäne der Internet-Freaks war, kaufen heute mehr als 50% aller Internet-Nutzer regelmäßig online ein. Von klassischen Katalog-Produkten bis zu Dienstleistungen kann der Kunde mittlerweile alles vom Sofa aus einkaufen, ohne sich an beschränkenden Ladenöffnungszeiten oder Entfernungen zum Händler orientieren zu müssen.

Da im Internet jedoch keine persönliche Betreuung möglich ist, muss die visuelle Kommunikation vielfältige Anforderungen erfüllen. Deshalb ist eine sorgfältige Analyse von Kundennutzen, Integrationsfähigkeit, Administrationsfähigkeit, Zukunftssicherheit, rechtlichen Rahmenbedingungen und Rentabilität erforderlich, um den hoffnungsvollen Auftritt als Online-Verkäufer auch zu einem erfolgreichen Auftritt zu machen.

Sie möchten einen eigenen Webshop betreiben?

Wenn Sie darüber nachdenken, ihre Produkte oder Dienstleistungen in einem eigenen Webshop anzubieten, nutzen Sie unser unverbindliches Beratungsangebot. Schicken Sie uns eine Email an info@solmon.de oder rufen Sie uns an.

 

Vorteile

  • Produktpräsentation ohne Kapazitätsschranken
  • Verfügbarkeit 24 Stunden 7 Tage pro Woche
  • Beschleunigung der Informationsverbreitung
  • Einfacherer Verkauf: Wunschartikel per Mausklick
  • Erschließung neuer Märkte ohne regionale Beschränkung
  • Realisierung diverser Zahlungswünsche von Vorkasse über Nachname bis Kreditkarte oder PayPal
  • Zusätzliche Marketingmöglichkeiten (Cross- und Upselling, Newsletter, Sonderaktionen)
  • Enge Kommunikation mit den Kunden via E-Mail
  • Steigerung der Kundenzufriedenheit
  • Verbesserung des Firmenimages
    durch Anbindung an Webseite und Social Media   
  • Umsatzerhöhung
  • Kostensenkung durch Einsparung von Laden- und Personalkosten

Nachteile

Neben den interessanten Vorteilen kann ein nicht gründlich geplantes Webshop-Vorhaben auch ungewollte negative Auswirkungen haben. Insbesondere sind das

  • zusätzliche Absatzkosten
  • zusätzliche Beschaffungskosten
  • sinkende Kundenzufriedenheit
  • erhöhte Risiken des Zahlungsverkehrs
  • Aufbau und Pflege einer Versandhandels-Organisation