Kunden-Beziehungs-Management (CRM) für IT-Mitarbeiter

Ihr IT-Team muss neue Systeme schnell implementieren und integrieren können - lange Ausfallzeiten und Störungen des laufenden Betriebs kann sich niemand leisten. Nehmen Sie Ihren Mitarbeitern die Sorge ab: Eine CRM-Lösung, die jeder versteht, lässt sich einfacher implementieren und langfristig leichter unterstützen. Die schlüsselfunktion für CRM-Software:

+ Reibungslose Zusammenarbeit mit vorhandenen Systemen (Webseite, Social Media)
+ Einfacher Datenzugriff für alle Anwender
+ Schnelle Implementierung der Software.

 

Die Herausforderung: Noch eine neue Software?!

Jede neue Software stellt die IT im Unternehmen vor neue Herausforderungen. Nicht immer sind es nur technische Fragen, wie Leistungsfähigkeit oder Performance. Es geht auch darum, wer die Software pflegen soll und woher das Know-How bezogen wird, um eine optimale Wartung zu gewährleisten.

Deshalb muss sich eine gute Software in die bestehende IT-Landschaft (inklusive Webseite und Social Media) integrieren, möglichst unauffällig verhalten und leicht zu administrieren sein. Wenn sie darüber hinaus noch "gewohnt" aussieht, verringert das den Schulungsaufwand nochmals erheblich.

Technische Anforderungen: Software und Hardware

Je nach gewünschtem Umfang der Installation können zusätzliche Anforderungen entstehen. Deshalb ist die nachfolgende Liste als grundlegende Anforderung für den Betrieb von Microsoft CRM zu verstehen:

Wer es einfach mag und wessen Unternehmen keine besonderen Anforderungen stellt - beispielsweise mehr als 30 Mitarbeiter, die mit dem CRM arbeiten sollen, hohe Performanceanforderungen, etc. -, der kann es sich sehr einfach machen: Der Microsoft Windows Small Business Server 2003 - Enterprise Edition erfüllt alle Software-Anforderungen und ist zudem sehr günstig zu erstehen. Nicht zuletzt ist er dank seiner hohen Integration leichter zu administrieren, als die Einzelversionen der erforderlichen Software.

Microsoft SQL Server

Der SQL Server verwaltet die Datenbanken des CRM-Systems. Im Idealfall kann er auf einem eigenen Rechner laufen, aber müssen muss er nicht. Bis ca. 20 Benutzer wird man kaum größere Performanceeinbußen erleiden, solange das Berichtswesen nicht überproportional genutzt wird.

  • Microsoft SQL Server 2005
  • oder Micosoft SQL Server 208

Microsoft Exchange Server

Der Exchange-Server verwaltet die Kommunikation des CRM. Auch hier gilt: Eigener Rechner ist schön, muss aber nicht. Wenn nicht gerade tausende Emails pro Stunde durchgesetzt werden, und solange nicht mehr als ca. 20 Benutzer gleichzeitig zugreifen, wird man die Performanceeinbußen kaum spüren.

  • Microsoft Exchange Server 2007
  • oder Microsoft Exchange Server 2010

Allgemeine Anforderungen

Komponente Mindestanforderung Empfohlen
Prozessor Dual 1,8 GHz Pentium (Xeon P4) Dual 1,8 GHz Pentium (Xeon P4) oder besser
Speicher (RAM) 1 GB RAM 2 GB RAM oder besser
Festplatte 400 MB freier Festplattenplatz 400 MB freier Festplattenplatz
Netzwerkkarte 10/100 MBit/s Dual 10/100/1000 MBit/s
Betriebssystem

Microsoft Windows Server 2003 Standard
oder
Microsoft Windows Server 2003 Enterprise
oder
Microsoft Windows Server 2003 Web Edition

(aktuelle ServicePacks werden vorausgesetzt)

Microsoft Windows Server 2003 Standard
oder
Microsoft Windows Server 2003 Enterprise
oder
Microsoft Windows Server 2003 Web Edition
oder
Microsoft Windows Server 2008

(aktuelle ServicePacks werden vorausgesetzt)

Internet Information Services (IIS) Version 6.0 (in Windows Server 2003 enthalten) Version 7.0
Microsoft Data Access Components (MDAC) Version 2.81 (in Windows Server 2003 enthalten) Version 2.81 (in Windows Server 2003 enthalten)

 

Sind Erweiterungen möglich?

Kurz und knackig: Yep.

  1. Die Benutzeroberfläche kann angepasst und erweitert werden.
    Dazu ist nur logisches Denken und ein bisschen - microsoft-typisches - Klicken notwendig.
     
  2. Wem das nicht reicht, der kann Erweiterungen von Drittanbietern erwerben und integrieren.
    Mittlerweile bieten mehr als 300 Drittanbieter zahlreiche Anpassungen, von Branchenanpassungen, bis zu speziellen Erweiterungen an. Kaufen, installieren, nutzen lautet hier das Patentrezept.
     
  3. Wer seine Anforderungen im Markt nicht befriedigt sieht, kann selbst programmieren - oder programmieren lassen.
    Das CRM-System bringt eine offene, vollständig dokumentierte Schnittstelle mit, die es nicht nur erlaubt, das bestehende System zu erweitern, sondern auch Drittsoftware anzubinden, um Informationen zwischen den Programmen auszutauschen. Die Anbindung des CRM-Systems an einen Webshop ist dabei noch ein triviales Beispiel. Prinzipiell ist jede beliebige Anbindung denk- und machbar, solange die Drittsoftware mitspielt.

Hier gibt's was aufs Auge

Alle nachfolgenden Links verweisen auf externe Angebote, vornehmlich die Microsoft-Webseite im Bereich Microsoft Dynamics CRM.

Informationen und Dokumente

Downloads

  • Microsoft Dynamics CRM 4.0 Implementation Guide
    Der Implementation Guide enthält den Planungsführer, Planungswerkzeuge und den Installationsführer, der ausführliche Informationen zum technischen Environment liefert.
     
  • Microsoft Dynamics CRM 4.0 - 90 Tage Testversion
    Mit dieser Testversion erhalten Sie einen Live-Einblick in die Microsoft Dynamics CRM Software. Der erforderliche Lizensierungsschlüssel ist auf der verlinkten Webseite ausgestellt. Nach spätestens 90 Tagen muss die Software in eine Vollversion umgewandelt werden.
     

 

Sie möchten mehr Informationen?

Das Thema "optimale Kunden-Verwaltung" kann nur unzureichend mit wenigen Worten oder Seiten beschrieben werden. Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema haben und vielleicht auch einmal einen unverbindlichen Blick hinter den Vorhang werfen möchten, oder einfach das persönliche Gespräch bevorzugen, in dem Sie auf Ihre speziellen Fragen Antworten erhalten, dann rufen Sie uns unter folgender Nummer an, oder schicken uns eine Email.

0381 - 127 42 530